TRAUER UND VERLUST

Spirituelles Einzel-Coaching
Trauer und Verlust - wenn der Schmerz nicht vergeht
Karmische Aspekte und Trauer
Verhaftung im Trauerschmerz

So seltsam es klingen mag – manchmal will man den Trauerschmerz behalten, auch wenn es weh tut. Die Verhaftung in der Trauer ist wie Zeichen an den Verstorbenen. „Ich bin loyal und vergesse dich nicht“, könnte der Gedanke dabei sein. Doch nicht nur die Loyalität oder die Liebesbekundung an die verstorbene Seele zeichnet sich durch den Verhaftungsschmerz aus.

Der Trauerschmerz ist das letzte, was dir geblieben ist von dem Verstorbenen. Viele Menschen möchten dieses Gefühl nicht abgeben, weil sie es gleichsetzen mit einem Verrat. Wer den Schmerz loslässt, symbolisiert, dass die Liebe zum Verstorbenen nicht so gross war? Das könnte ein möglicher Gedanke sein bei einem Betroffenen. Es gibt aber auch die Idee, dass der Trauerschmerz dich dem Verstorbenen näher bringt. Wo auch immer dieser und seine Seele jetzt sein mag – du bist im Schmerz und durch den Schmerz bei dieser Seele!

Schuldgefühle und Gewissensbisse

Sogar Schuldgefühle oder Gewissensbisse können dafür verantwortlich sein, dass du den Schmerz behältst und dich nicht wagst diesen loszulassen. Dabei ist es wichtig, dass du diese Thematik verarbeitest – für dich und deine Seele!

Vielleicht fühlst du dich für den Tod des geliebten Menschen verantwortlich? Oder du kommst damit nicht klar, dass du in den letzten Tagen oder Monaten so unfreundlich warst? Vielleicht hast du noch Beichte auf dem Herzen, die nicht abgelegt werden konnte.

In einigen Fällen reicht es aus, dass man sich nicht verabschieden konnte von dem geliebten Menschen oder dem Haustier. Das ist der Fall, wenn das Ableben ohne Vorwarnung geschieht. Die Person wird praktisch aus dem Leben gerissen. Und dabei gab es noch so viel zu sagen oder auch aufzuarbeiten, was jetzt nicht mehr möglich ist.

TRAUERBEWÄLTIGUNG - WIE DAS COACHING DIR HELFEN KANN

Inhalt Trauer und Verlust Coaching

Coaching - die Themen

1. Trauerthema beleuchten und analysieren

2. Ursachenforschung für anhaltende Trauer

3. Wege zur Ablösung von Trauer-Verhaftungen

4. Wege zur Gestaltung des neuen Alltags

5. Module zum Bearbeiten des emotionalen Schmerzes

6. Deinen Lebensplan – Sinn es Lebens und des Sterbens

7. Methoden zur Förderung der seelischen Gesundheit

Praxis-Übungen

Angeleitete Trancereise zum Verstorbenen

(Abschied nehmen – Aussprache – Verzeihen – Entschuldigen)

Energetische Übungen zur Stärkung des emotionalen Haushalts

Ablösungsritual von Trauer-Verhaftungen

Heilritual (angeleitet) für die seelische Gesundheit

Dieses Coaching umfasst 4 Sitzungen á 3 Stunden. Optimalerweise vereinbaren wir einen Termin pro Woche. Wer möchte, kann den Abstand grösser gestalten. Mögliche Termine sind von Mo-So buchbar.

Honoror: 350,00 Euro incl. Mwst pro Sitzung

Welche Informationen brauchst du, um ein Coaching für mich einzubuchen?

Wie geht es weiter, wenn ich die Daten übermittelt habe und wie bekomme ich einen Termin?

Honorar – Storno Fragen und Antworten

Bei diesem Coaching ist keine Anzahlung nötig. Wir rechnen pro Sitzung ab.